Bayerns Agrarexport erreicht Rekordniveau

Die Ausfuhr bayerischer Agrarerzeugnisse steigt kräftig und hat im vergangenen Jahr eine Rekordmarke erreicht. Während der ersten zehn Monate kletterte der Wert der Exporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um nahezu elf Prozent auf 6,3 Mrd. €, teilt das Bayerische Landwirtschaftsministerium in München mit. Sollte sich der Trend im November und Dezember fortgesetzt haben, dann würden der Agrarexport die bisher unerreichte Marke von 7,6 Mrd. € erzielen.  Zu verdanken ist diese Steigerung vor allem der wachsenden Nachfrage nach Milch und Molkereierzeugnissen. Dabei nimmt Käse eine Spitzenstellung ein. Der Wert dieser Erzeugnisse beträgt 876 Mio. €. Fleischwaren wurden für 867 Mio. € ausgeführt.

Wichtigtstes Exportland für Bayern blieb Italien mit einem Ausfuhrwert von 1,6 Mrd. €, vor Österreich mit knapp 800 Mio. €, gefolgt von den Niederlanden mit 506 Mio. €(HH)
stats