Markterschließung

Baywa blickt auf Südeuropa

Die Baywa AG hat über ihre niederländische Holding Baywa Agrar International B.V. eine neue Handelsgesellschaft mit Sitz in Rom eröffnet, die unter Cefetra S.p.A. firmiert. Der Konzern erweitert dadurch sein internationales Geschäft mit Agrarrohstoffen auf den südeuropäischen Raum. Die neue Handelsgesellschaft konzentriert sich den Angaben zufolge vor allem auf die Versorgung von Kunden aus der Futtermittel- und Lebensmittelindustrie in Italien.

Die Gründung der Cefetra S.p.A. basiere auf der internationalen Strategie der Baywa Agrar International B.V. zur Erschließung neuer Märkte in Europa. Das Geschäftsmodell der neuen Handelsgesellschaft profitiert dabei von der Infrastruktur sowie dem Zugang zu Rohstoffen aus den weltweiten Anbauregionen über die Cefetra B.V., Rotterdam.

„Wir sehen unsere potenziellen Zielmärkte in ganz Europa und der BayWa Konzern hat die nötige globale Reichweite, um diesen Bedarf zu bedienen. Cefetra bietet die Plattform und das internationale Know-How für Handel, Distribution und Logistik, um diese Rolle wahrzunehmen", so der Vorstandsvorsitzende der Baywa AG, Klaus Josef Lutz. „In anderen europäischen Märkten planen wir ähnliche neue Gesellschaften, mit denen wir neue Kunden erreichen können", ergänzt Lutz

Zur direkten Erschließung neuer Absatzwege bündele Cefetra S.p.A. die Nachfrage der verarbeitenden Industrie. Ein Team von rund 15 Marktexperten bedient diese Kunden aus dem italienischen und den logistisch angebundenen Märkten im Mittelmeerraum mit Agrarrohstoffen wie zum Beispiel Sojaschrot für Futtermittel. (Sz)
stats