Entsprechende Überlegungen von Finanzvorstand Andreas Helber bestätigt der Agrarkonzern. Mit Details zu einer möglichen Emission des Schuldpapiers sind die Münchener sparsam.

"Wir denken darüber nach, eine Unternehmensanleihe zu begeben", mit diesen Worten zitiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung Baywa-Vorstand Andreas Helber in ihrer Dienstagsausgabe. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte zwar auf Anfrage von agrarzeitung.de, dass Helber diese Aussage getroffen habe. Es gebe allerdings keine konkreten Pläne zu Zeitpunkt einer Emission oder finanziellen Umfang einer Anleihe.

Die Aussage Helbers ist nach Angaben der Baywa vor dem Hintergrund zu sehen, dass aktuell die Konditionen für Unternehmensanleihen am Kapitalmarkt allgemein günstig seien. Nach wie vor sehe die Baywa sich in diesem Jahr auf Konsolidierungskurs; es gebe keine konkreten Vorhaben, für die Kapital beschafft werden müsse. (pio)
stats