Baywa erfolgreich mit Sparte Agrar

1

Nach neun Monaten erzielte der Baywa-Konzern, München, im laufenden Jahr einen Umsatz von 5,3 Mrd. € und übertraf operativ den Rekord des Vorjahreszeitraums um 1,4 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) steigerte der Konzern um 14 Prozent auf 67,8 Mio. €. Vor allem im Agrargeschäft seien in allen drei Quartalen deutliche Zuwächse erwirtschaftet worden, erläuterte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Deml heute vor der Presse in München. Das Segment Agrar weise in allen drei Quartalen 2007 deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis auf. Mit 2,4 Mrd. € und einem Plus von mehr als 15 Prozent hätten die Verkaufserlöse nach neun Monaten einen neuen Höchststand erreicht. Nicht nur der frühe Vegetationsbeginn Anfang des Jahres habe das Geschäft angekurbelt. Auch in den Folgemonaten steigerte der Konzern laut Deml besonders im Handel mit den stark nachgefragten Agrarrohstoffen die Umsätze. In dieser Sparte erlöste der Konzern zusammen mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln den Angaben zufolge 1,9 Mrd. € und damit 19 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr bestätigt der Konzern laut Deml seine Prognose, den Umsatz gegenüber 2006 leicht steigern und ein bereinigtes Vorsteuerergebnis von 75 Mio. € „plus x“ erreichen zu können. Dabei würden die Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen des Jahres eine wesentliche Rolle spielen. (HH)

stats