Die Baywa AG investiert in der Gemeinde Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen) einen neuen Standort für den Agrarhandel. Geplant sind der Bau von sechs Getreiderundsilos, eine Getreideannahme und -verladung, Lagerhallen für Dünger, Stückgut und Pflanzenschutz sowie eine Flüssigdünger-Tankstelle. Im zweigeschossigen Büro- und Verwaltungsgebäude werden künftig rund 15 Mitarbeiter beschäftigt sein, teilt der Konzern mit. Der neue Standort sei ideal für die Kunden, betont Josef Sternecker, Spartengeschäftsführer Agrar für Oberbayern: „Wir sind sehr froh, dass wir hier in zentraler Lage und an einer wichtigen Verkehrsader bauen können. So stellen wir eine hohe Erreichbarkeit sicher.“ Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist für den Sommer 2017 geplant, damit zur Ernte das erste Getreide angeliefert werden kann.

Baywa nutzt an dem neuen Standort eine Fläche von 15.000 Quadratmetern. Das Investitionsvolumen soll bei 8 Mio. € liegen. „Heute setzen wir ein Zeichen für die Landwirtschaft in der Region“, so Baywa-Vorstandsmitglied Roland Schuler anlässlich des offiziellen Spatenstichs im Ortsteil Bruckbach. „Mit der Investition werden wir uns regional wie auch im Hinblick auf unser internationales Geschäft im Agrarhandel weiter positionieren.“ Im größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet weltweit sei die Baywa zudem als wichtiger Akteur im Hopfengeschäft etabliert. So werde man von Wolnzach aus auch den Hopfenhandel für die Region weiter vorantreiben. (az)
stats