Halbjahreszahlen

Baywa legt weiter zu

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahresergebnis deutlich auf 72,8 Mio. € - ein Zuwachs von rund 31 Prozent. Dabei stieg der Umsatz um 6 Prozent auf rund 8 Mrd. €  im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

„Wesentlicher Ergebnistreiber im 1. Halbjahr war das Geschäftsfeld Regenerative Energien. Auch Technik und Bau haben sich sehr erfreulich entwickelt“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Baywa AG, Klaus Josef Lutz bei der bekanntgabe der Zahlen. Die erneuerbaren Energien schlossen das 1. Halbjahr mit einer EbitT-Steigerung um rund 26 auf über 41 Mio. € ab. Das Segment Technik erholte sich beim Ebit von einem Minusergebnis im 1. Halbjahr 2016 auf ein positives Ergebnis von mehr als 9 Mio. €, so Lutz weiter. Auch das Bausegment habe von einer guten Konjunktursituation profitiert - hier sei das Ebit auf knapp 7 Mio. € gestiegen.

Der internationale Agrarhandel konnte noch nicht an die Vorjahreszahlen anknüpfen. Dies lag laut Unternehmen etwa an Restrukturierungskosten süd- und osteuropäischer Getreidehandelsstandorte, die das Halbjahresergebnis 2017 belasteten. Für das 2. Halbjahr 2017 rechnet die Baywa aufgrund der erwarteten Belebung des Agrarhandels, der gestiegenen Investitionsbereitschaft der Landwirte und allgemein guter Konjunkturdaten mit einem weiteren Ausbau von Umsatz und Ebit im Vergleich zum Vorjahr. (HH)



stats