Refinanzierung

Baywa sammelt Geld bei Investoren ein

Der Emissionserlös diene unter anderem der Refinanzierung von Verbindlichkeiten sowie der weiteren Stärkung der Kapitalbasis und der Diversifizierung des Finanzierungsportfolios, teilte das Unternehmen heute mit.

Die nachrangige Anleihe wurde Investoren in Deutschland, England, Frankreich, Österreich und der Schweiz während einer einwöchigen Roadshow zum Kauf angeboten. „Die positive Resonanz zeigt, dass die BayWa nicht nur von Investoren in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland als finanziell solide und attraktiv angesehen wird“, so der Finanzvorstand Andreas Helber.

Durch die gute Nachfrage - das Orderbuch sei laut Baywa mehr als doppelt überzeichnet gewesen - konnte das Unternehmen einen Kupon in Höhe von 4,25 Prozent durchsetzen. Nachrangige Anleihen verfügen über eine unbegrenzte Laufzeit und werden in der Regel von den Emittenten vorzeitig gekündigt. Bei dem Papier der Baywa soll dies nach fünf Jahren möglich sein. (mrs)
stats