Das US-Start-up-Unternehmen heißt „Abundant Robotics Inc.“ und hat seinen Sitz in Hayward/Kalifornien. Derzeit entwickelt das Unternehmen einen Pflückroboter für Kernobst. Die Baywa AG steigt als Minderheitsgesellschafter ein, um nach eigenen Angaben die Entwicklung von automatisierten Erntesystemen für Obstanlagen zu unterstützen.

„Mit dieser Investition unterstreicht die Baywa ihre Bemühungen, die Digitalisierung in der Landwirtschaft sukzessive auszubauen“, erläutert der Vorstandsvorsitzende Klaus Josef Lutz: „Unser Anliegen ist es, den Landwirten den Zugang zu neuesten Technologien und smarten Lösungen für den Anbau sowie den nachgelagerten Bereich zu ermöglichen“. Beim Anbau von Sonderkulturen stünden die Landwirte im Hinblick auf die begrenzte Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit von Arbeitskräften bei gleichzeitig steigenden Kosten zunehmend vor Herausforderungen.

Mit der Investition engagiert sich Baywa insbesondere für die Beteiligungsunternehmen T&G Global in Neuseeland und Baywa Obst GmbH & Co. KG in Deutschland, deren Geschäftsfeld schwerpunktmäßig den nationalen und internationalen Handel von Äpfeln umfasst. Die ersten marktreifen Robotersysteme sollen in den kommenden Jahren verfügbar sein. (mrs)
stats