Baywa steigert Gewinn in den ersten drei Quartalen

1

Europas größter Baustoff- und Agrarhandelskonzern, die Baywa AG, profitiert von der guten Ernte und möchte durch Zukäufe weiter wachsen, kommentierte der Vorstandsvorsitzende des Baywa-Konzerns, Wolfgang Deml, gestern vor der Presse in München die Neun-Monats-Zahlen seines Unternehmens. In dieser Zeit sei mit rund 4,5 Mrd. € ein stabiler Umsatz erzielt worden. Der Nettogewinn sei durch niedrige Kosten in allen Geschäftsbereichen um 5,9 Prozent auf 30,5 Mio. € gestiegen. Im Gesamtjahr erwartet Deml einen Umsatz von rund 6 Mrd. € und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern von mehr als 40 Mio. €. Das Segment Agrar weist in den ersten neun Monaten diese Jahres hingegen einen Umsatzrückgang von 2,2 Prozent auf 2 Mrd. € aus. Deml führt dies auf die verspätete Ernte zurück. Die hohen Bestände wirkten sich jedoch positiv für die kommenden Monate aus, meint er. Die außergewöhnlich gute Ernte fülle nicht nur die Getreideläger der Sparte Agrar, sondern erhöhe in den kommenden Monaten auch das Vermarktungs- und Ertragspotenzial. (HH)
stats