Baywa stößt Anteile an der DZ Bank ab


Die Baywa AG, München, hat rund 2,5 Mio. Aktien an der DZ Bank verkauft. Der Veräußerungsgewinn beträgt 20 Mio. €, als Buchgewinn werden 10 Mio. € verzeichnet, gibt das Unternehmen heute bekannt. Mit der Veräußerung dieser Finanzbeteiligung setzte die Baywa die Bereinigung ihres Beteiligungsportfolios fort. „Mit diesem Beteiligungsverkauf unterstreichen wir, dass wir unsere Kräfte auf unsere traditionellen Geschäfte und den Ausbau profitabler neuer Aktivitäten konzentrieren“, erklärte Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz.

Die Baywa hatte sich in den vergangenen Monaten unter anderem mit der Beteiligung an Secobra, einem internationalen Züchterhaus für mehrzeilige Winterbraugerste aus Frankreich und dem Kauf des Rasenspezialisten Eurogreen im Agrarbereich verstärkt. Darüber hinaus hat sie einige regionale Mineralölhändler erworben. Außerdem baute der europäische Handelskonzern sein Geschäftsfeld erneuerbare Energien über die Tochter Baywa Green Energy GmbH mit den Zukäufen von Aufwind Neue Energien und MHH Solartechnik sowie einer Mehrheitsbeteiligung an Renewable Energy Concepts (Renerco) weiter aus. Gleichzeitig trennte sich die Baywa mehrheitlich vom operativen Autogeschäft. (dg)
stats