Baywa übernimmt Horsch in Niederbayern


Die Baywa AG, München, übernimmt die Firma Horsch in Ettlingen, einen der größten Getreidelagerbetriebe in Niederbayern. Nach Angaben der Baywa beträgt die vorhandene Lagerkapazität aktuell rund 25.000 t. Mit der Übernahme von Horsch löst die Baywa ihren Agrarstandort in Landau auf. In Aufhausen im Landkreis Dingolfing-Landau errichtet die Baywa zusätzlich einen Agrarstandort, der die Bereiche Dünger, Pflanzenschutzmittel, Saatgut und Futtermittel abdecken soll. Die Firma Horsch wurde 1967 von sieben Landwirten gegründet. Ziel war das betriebseigene Getreide zu erfassen, aufzubereiten und zu vermarkten. Aus der Firma entstand später die Firma Frischei-KG mit drei Hühnerfarmen. Das Futter für die Legehennen und auch für die Junghennenhaltung wurde selbst hergestellt und vertrieben. Die Geflügelhaltung wurde 1983 aufgegeben. Die vorhandenen Silo- und Lagerkapazitäten wurden neben dem Getreidehandel und der Maistrocknung auch für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zur Einlagerung von Interventionsgetreide genutzt. (HH)
stats