Erneuerbare Energie

Baywa verkauft Geothermie-Kraftwerke

Mit je rund 45 MW potenzieller Wärmeleistung und 5,5 MW elektrischer Leistung sind die Anlagen die leistungsstärksten Geothermie-Kraftwerke Deutschlands. Die Baywa r.e. renewable energy GmbH, die im BayWa Konzern für das Geschäft der erneuerbaren Energien zuständig ist, hatte die Anlagen 2012 bzw. 2013 errichtet und in Betrieb genommen. Bisheriger Eigentümer der Anlagen war die Süddeutsche Geothermie-Projekte GmbH & Co. KG, ein Joint Venture der Baywa r.e. und Hochtief PPP Solutions GmbH. Beide Unternehmen haben ihre Anteile nun an das Münchner Kommunalunternehmen veräußert, teilt die Baywa mit.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Stadtwerken München einen erfahrenen und leistungsstarken Käufer gefunden haben. Es zeigt, dass unser Verkaufsportfolio im Bereich erneuerbare Energien auch in Deutschland interessant ist“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der Baywa AG, Klaus Josef Lutz. Geschäftsmodell der Baywa ist es erneuerbare Energieanlagen zu planen, zu bauen und wieder zu verkaufen. Weitere Geothermieanlagen hat die Baywa bisher nicht realisiert. Künftig liegen die Schwerpunkte der Baywa im Bereich Geothermie in der Unterstützung und Beratung von Investoren im In- und Ausland.

Die Stadtwerke München wollen mit der Übernahme der Anlagen ihr Geothermie-Portfolio weiter ausbauen, dem eine große Rolle für die künftige regionale Strom- und Wärmeerzeugung um München zukommen soll, so die Baywa. (SB)
stats