Der neue Agrarstandort der Baywa in Unterfranken.
-- , Foto: Baywa
Der neue Agrarstandort der Baywa in Unterfranken.

Rechtzeitig zum Start der Ernte öffnet der neue Agrarstandort der Baywa in Dettelbach am Main seine Tore. Mit der Getreideerfassung können Landwirte aus der Region ab sofort auf den Betrieb zugreifen. Zwei von vier geplanten silos stehen bereits. Bis Mitte 2015 soll der Ausbau des Standorts abgeschlossen sein.

Die BayWa arbeitet dabei mit der Fränkle Unternehmensgruppe zusammen, die das Gelände 2013 gekauft hatte.

Die Getreideannahme verfügt über eine Gesamterfassung von 600 t/Stunde. An der Schiffsverladestelle können stündlich bis zu 300 t umgeschlagen werden. Zudem wurde in eine moderne Anlagen zur Reinigung, Entstaubung und in Fördertechnik investiert.

Bis Mitte 2015 wird der Agrarhandelsbetrieb mit einer Lagerkapazität für insgesamt 14.000 t Getreide und einer Düngerhalle mit 3.000 t Fassungsvermögen ausgestattet sein, heißt es in einer Mitteilung des Münchern Agrarkonzerns. Ebenso werden auch entsprechende Büro-, Verkaufs- und Seminarräume und Lagerraum für Stückgut errichtet.

„Wir sind in unserer Region ein wichtiger Partner für die Landwirte“, erklärte der Spartengeschäftsführer für die Region Unterfranken, Reinhard Stierkorb. „Mit dem neuen Standort können wir unseren Kunden weiterhin den besten Service bieten und dabei auch Struktur- und Marktveränderungen gemeinsam meistern.“

Der Betrieb der BayWa im Ortsgebiet in Dettelbach wird an den neuen Hafenstandort verlagert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden an dem neuen Standort eingesetzt. (hed)
stats