Die Baywa AG intensiviert ihre Aktivitäten im Segment digitale Landwirtschaft über den im Frühjahr erworbenen IT‑Systemdienstleister PC-Agrar. Im Fokus der Zusammenarbeit stehen Produktentwicklungen, die die Digitalisierung flächendeckend nutzbar machen sollen.

Konkreter will der Konzern während der Agritechnica in zwei Wochen werden und neue Lösungen präsentieren. Dabei soll es vor allem um Anwendungen gehen, die auch für kleine und mittelgroße Betriebe einfach zu Handhaben sind und so Kosten- und Zeitersparnis bringen. Das Thema Düngung sei ein Ansatz, sagte ein Sprecher auf Anfrage von agrarzeitung.de. Die neue Lösung werde etwa Vereinfachung bei der Dokumentation bringen, hieß es.

Die PC-Agrar-Vertriebstochter Land-Data Eurosoft soll künftig unter dem Firmennamen FarmFacts firmieren. Hierunter will Baywa dann sowohl das bewährte Produktportfolio einschließlich der Software „Agrar-Office" vertreiben und weiterentwickeln als auch neue Smart-Farming-Lösungen anbieten. Die Umfirmierung solle das Profil als Smart-Farming-Spezialist unterstreichen und den Marktauftritt schärfen.

Auch unter neuer Firmenbezeichnung bestehe FarmFacts als eine eigenständige Einheit innerhalb des Münchner Handels- und Dienstleistungskonzerns weiter. Geschäftsführung und Ansprechpartner für Kunden bleiben unverändert. (Sz/mrs)
stats