Beide Parteien im Hormonstreit kompromissbereit

1

Die EU und die USA suchen nach einer Lösung im Handelsstreit um Fleisch von hormonbehandelten Rindern. Die USA werden die Rotation von Strafzöllen für immer andere Produkte aussetzen, um die Verhandlungen nicht unnötig zu belasten. Am Montag wird sich EU-Handelskommissarin Catherine Ashton nach Washington begeben, um den seit dem Beginn der 80iger Jahre dauernden Hormonstreit zu schlichten. Die EU möchte zwar nicht auf ihr Einfuhrverbot für Rindfleisch von hormonbehandelten Tieren verzichten. Dafür bietet die EU den Amerikanern als Ausgleich ein größeres Einfuhrkontingent für Rindfleisch von unbehandelten Tieren an. Die USA teilen sich mit Kanada ein Einfuhrkontingent für 11.500 t Hiltonbeef. (Mö)
stats