Beitrag zur landwirtschaftlichen Alterskasse steigt

1

Im Jahr 2002 steigen für die Mitglieder der landwirtschaftlichen Alterskassen die Beiträge um knapp sechs Prozent. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat festgelegt, dass in den alten Bundesländern ab Januar 2002 monatliche Beiträge in Höhe von 365,74 DM (2001: 346 DM) zu zahlen sind. In den neuen Bundesländern wird der Beitrag zum Jahreswechsel von 290 DM auf 307,07 DM angehoben, teilte der Gesamtverband der landwirtschaftlichen Alterskassen mit. Über zwei Drittel der Ausgaben der landwirtschaftlichen Alterskassen werden aus dem Haushalt des Landwirtschaftsministeriums finanziert. Der Bundeszuschuss soll im kommenden Jahr 4,355 Mrd. DM (2001: 4.260 Mrd. DM) betragen. Aus diesen Mitteln werden auch Beitragszuschüsse für einkommensschwache Landwirte finanziert.

Bei den landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften werden im kommenden Jahr keine Beitragssteigerungen erwartet, erklärte Arnd Spahn vom Bundesverband der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften (BLB) heute in Horn-Bad Meinberg auf der Jahrestagung der Spitzenverbände der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger. Die meisten landwirtschaftlichen Krankenkassen (LKK) können im Jahr 2002 die Beiträge stabil halten. Nur bei vier der 17 LKK wird eine Beitragserhöhung diskutiert. (SB)
stats