Die Aktionäre Westvlees Group, Covavee und Agri Investmend Fund (AIF) haben eine entsprechende Rahmenvereinbarung unterzeichnet, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt. Somit kommt die gesamte Wertschöpfungskette Schweinefleisch der beiden Partner unter ein Dach. Die Wettbewerbsbehörden müssen der Fusion noch zustimmen. Als fusioniertes Unternehmen kommen sie auf rund 4,2 Millionen geschlachtete und zerlegte Schweine im Jahr. Das entspricht einem Drittel der belgischen Schlachtungen. Der Export macht einen wesentlichen Teil des Umsatzes aus. Im Vergleich zu Deutschland ist der belgische Schweinefleischmarkt noch stark fragmentiert. Im vergangenen Jahr wurden rund 11,9 Millionen Schweine in Belgien geschlachtet. Größter Abnehmer ist Deutschland. (az)
stats