1

Nach gut einem Jahr sind es bereits 20 Lohnunternehmer, die sich erfolgreich den Prüfkriterien für das Gütesiegel "Anerkannter Fachbetrieb" gestellt haben. Davon befinden sich drei in Schleswig-Holstein, vier in Niedersachsen, zwei in Nordrhein-Westfalen, jeweils einer in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, sechs in Sachsen, zwei in Thüringen sowie ein Betrieb in Mecklenburg-Vorpommern, teilte der Bundesverband Lohnunternehmen in Barsinghausen mit. Weitere 15 Betriebe würden auf der Warteliste stehen oder sich in der Prüfung befinden. Ziel sei es, dem Kunden aus Landwirtschaft und Kommune offen zu legen, wer zu den Besten innerhalb der Branche gehört.

Hinter dem Gütesiegel stecken objektive und tief gehende Betriebsuntersuchungen und Kundenbefragungen. Eine Prüfungskommission, bestehend unter anderem aus Experten von Landwirtschaftskammer, Berufsgenossenschaft, Betriebswirtschaft, Verband und Praxis, solle die Unabhängigkeit sicherstellen. Auch die Kundenbefragung spiele eine sehr große Rolle für die Anerkennung. Nach dem Zufallsprinzip würden rund 20 Prozent der jeweiligen Lohnunternehmer-Kunden schriftlich befragt, ob sie in der Vergangenheit mit dem Betrieb, den Leistungen und den Mitarbeitern zufrieden waren und welche Verbesserungen sie gegebenenfalls wünschen. Als Fachbetrieb würden nur Betriebe anerkannt, bei denen die Kundenbefragung mindestens die Note 2 ergeben habe, so der Bundesverband. (ED)

stats