Bergwerkkonzerne steigen ins Düngergeschäft ein


Die Übernahmewelle auf dem internationalen Düngemittelmarkt geht weiter. Das australisch-britische Bergbauunternehmen BHP Billiton hat den kanadischen Düngehersteller Athabasca übernommen. BHP bezahlt für den Kaliproduzenten umgerechnet 320 US-$. Athabasca gehört neben dem Kalihersteller Potash of Saskatchewan zu den größten Eigentümern von Kalibergwerken in Kanada.

Einige Tage zuvor hatte mit Vale ein anderer Bergbaukonzern sein Düngergeschäft ausgebaut. Das Unternehmen hatte von dem US-Agrarkonzern Bunge Ltd. die Düngeaktivitäten in Brasilien für 3,8 Mrd. US-$ gekauft. Darin enthalten ist auch der Bunge-Anteil von 42 Prozent an dem brasilianischen Gemeinschaftsunternehmen Fosfertil. Miteigentümer von Fosfertil sind Yara und Mosaic. Nun hat am Wochenende auch Yara angekündigt, seinen Fosfertil-Anteil von 15,5 Prozent für 785 Mio. US-$ an Vale zu verkaufen. Fosfertil ist einer der größten Phosphat- und Stickstoffdüngerhersteller in Brasilien. Zudem will Yara seinen Anteil an dem Förderprojekt Anitapolis an Vale verkaufen. Bei dem Vorhaben geht es um die Erschließung einer neuen Phosphatmine in Brasilien. (da)
stats