Mehrere Unternehmen wollen die saftigen Strafen, die ihnen vom Kartellamt auferlegt wurden, nicht hinnehmen. Mehr als mehr als 338 Mio. € wurden gegen 21 Wursthersteller verhängt. Dabei sei das Kartellamt „mit Augenmaß vorgegangen“ und habe die Größe der Unternehmen berücksichtigt, hieß es von Kartellamtspräsident Andreas Mundt.

Genau das bezweifeln manche Branchenvertreter. So wurde für das Strafmaß der Zur-Mühlen-Gruppe (zuletzt 825 Mio. € Umsatz) der Umsatz von Tönnies (5,6 Mrd. €) herangezogen. Tönnies hatte 2011 bekannt gegeben, dass das Unternehmen Zur-Mühlen in den kommenden 3 Jahren übernommen werde.

Auch Herta (Nestlé), Lutz (früher Vion) Stockmeyer (Heristo) und Wiesenhof (PHW-Gruppe) sowie die Bell AG sehen laut der Lebensmittel Zeitung eine falsche Berechnungsgrundlage. Der Unternehmer Hans-Ewald Reinert aus dem westfälischen Versmold sagte der "Wirtschaftswoche", er werde die Strafe nicht akzeptieren und gegen den Bußgeldbescheid klagen.

Kartellamtspräsident Mundt hatte in einem Gespräch mit der Presse gesagt, dass die Preisabsprachen vor allem gegenüber dem Discounter Aldi erfolgt wären. "Zieht Aldi einen Preis nach oben oder unten, zieht der Rest der Branche relativ schnell nach. Es gab also Absprachen bezüglich des Zeitpunktes, damit möglichst viele Unternehmen gleichzeitig ihre Forderungen stellen", sagte Mundt.

Im vergangenen Sommer waren die Regeln für die Strafbemessung des Kartellamtes geändert worden.
Bei Konzernen, die in einer Vielzahl von Märkten aktiv sind, deren Absprachen jedoch nur ein bestimmtes Produkt ihres Portfolios betrifft, drohen höhere Summen, hieß es damals. Diese Regeln kommen jetzt wohl zur Anwendung.

Branchenkenner halten dem entgegen, dass der Handel durch die eigenen Fleischwerke sehr gut die Kalkulation beurteilen können.

Auch Brauereien wehren sich gegen die im Bierkartell verhängten Bußgeldbescheide. Das Nachrichtenmagazin "Focus" nannte sechs Brauereien sowie den NRW-Brauerverband. Die Behörde hatte im Frühjahr 11 Brauereien zusammen zu 340 Mio. € Strafe verurteilt. (hed)
stats