Besondere Lizenz für EU-Weizenexporte nach Polen

1

Nach Polen darf seit dem Abschluss der Doppelnullverhandlungen Weizen nicht mehr mit Exporterstattungen geliefert werden. Um dem Rechnung zu tragen, hat die Kommission am Donnerstag im Verwaltungsausschuss Getreide in Brüssel Polen von der Liste aller Drittländer bei den Ausschreibungen von Weizen und bei den ausgehängten Erstattungen gestrichen. Stattdessen müssen Weizenlieferanten nach Polen zukünftig eine Lizenz in Brüssel beantragen, aus der hervor geht, dass es sich um nicht subventionierte Ware handelt. Diese besondere Lizenz für Polen hat eine Laufzeit von nur 30 Tagen. (Mö)
stats