Für Gerstensorten mit einem hohen Anteil an Beta-Glucanen stehen die Zeichen gut. Denn mit der Cholesterin senkenden Wirkung darf künftig geworben werden.

Für die Beta-Gerstensorten aus dem Hause Dieckmann Seeds, Nienstädt, zeichnet sich nun erhebliches Potenzial ab. Denn ab Ende November darf für Lebensmittel, die Beta-Gerste enthalten, mit dem Health Claim geworben werden. Die gesundheitsfördernde Wirkung der Beta-Gerstensorten hatte die europäische Gesundheitsbehörde EFSA bereits im vorigen Jahr anerkannt. Nun erst hat die EU-Kommission dem Health Claim grünes Licht gegeben.

Karin Dieckmann, Geschäftsführerin von Dieckmann Cereals, sieht ein breites Einsatzgebiet der Gerste für die Herstellung von Functional Food. Gerstenmehle oder -flocken können als Vollkornprodukte mit einem hohen Anteil am löslichen Ballaststoff Beta-Glucan in Rezepturen eingearbeitet werden. Bereits seit einiger Zeit stehen die Gerstensorten im Vertragsanbau. Sie werden unter anderem zu Brot verbacken.

Mit der werblichen Unterstützung können für die Landwirtschaft diese Gerstensorten ebenfalls attraktiver werden: Neben dem Nutzen von Gerste für die Fruchtfolge bietet der Vertragsanbau hochwertiger Produkte gute Erlöse. (brs)
stats