Rheinland-Pfalz

Betriebe eher kleinstrukturiert

In Rheinland-Pfalz bewirtschafteten im Jahr 2014 rund 18.800 landwirtschaftliche Betriebe eine Fläche von 703.500 ha. Daraus errechnet sich eine durchschnittliche Betriebsgröße von 37 ha. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz stellt das im Vergleich zum Jahr 2010 eine Zunahme um 3 ha dar. Im Bundesvergleich sind die meisten der rheinland-pfälzischen Betriebe dennoch kleiner als der durchschnittliche Betrieb, der bei 58 ha liegt. In den verschiedenen Bundesländern variieren die Betriebsgrößen stark. Mecklenburg-Vorpommern hat mit 274 ha die größten Betriebe.

Fast ein Viertel der rheinland-pfälzischen Betriebe bewirtschaftete 2014 weniger als 5 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, dies betrifft vor allem Weinbaubetriebe. Rund 47 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche entfiel auf Ackerbaubetriebe, die jeweils eine Fläche von mehr als 100 ha bearbeiteten. Diese Unternehmen machen 11 Prozent an der Gesamtzahl der Betriebe aus.

Der Strukturwandel spiegelt sich in der Statistik wider: Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Rheinland-Pfalz sank gegenüber dem Vorjahr um gut 1 Prozent, gegenüber 2010 betrug der Rückgang fast 9 Prozent. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche veränderte sich gegenüber dem Jahr 2010 nur geringfügig. (has)
stats