1

Die unsachgemäße Beizung von Maissaatgut scheint derzeit als Hauptursache des Bienensterbens in der Rheinebene zu sein, teilt das baden-württembergische Landwirtschaftsministerium mit. Bei verschiedenen Chargen von Maissaatgut ist das Beizmittel Poncho Pro mit dem Wirkstoff Clothianidin offenbar mit zu wenig Haftmittel versehen worden. Dadurch habe sich der Abrieb erhöht und es sei in Verbindung mit pneumatischen Sämaschinen ein größerer Anteil Pflanzenschutzmittel in die Umwelt gelangt. Neben den eigenen Untersuchungen strebt das Ministerium auch einen internationalen Erfahrungsaustausch an. Ein Expertenhearing soll im Juni erfolgen.

Vorerst hat der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk den Imkern schnelle Hilfe zugesagt. Bei Untersuchung in Bienenstöcken sei auch Wirkstoff in Pollenwaben gefunden worden. Daher arbeitet das Ministerium mit Unterstützung von Industrie und Wissenschaftlern daran, die Imker bei der Sanierung ihrer Bienenstöcke zu unterstützen. (brs)

stats