1

Auf den hohen ernährungsphysiologischen Wert von Biertreber und Bierhefe in der Tierernährung hat der Bayerische Brauerbund e.V., München, hingewiesen. Diese bei der Bierherstellung anfallenden Nebenprodukte seien proteinreich und frei von jeglichen chemischen Zusatzstoffen. Als Grundfutterkomponente oder zur Ergänzung seien sie in der Milchproduktion oder Bullenmast bereits fester Bestandteil der Tierernährung, heißt es in der Pressemitteilung.
Eine Broschüre über den richtigen Einsatz von Biertreber und Bierhefe bei Rind und Schwein kann beim Bayerischen Brauerbund gegen 2,- DM zzgl. Porto angefordert werden: Oskar-von-Miller-Ring 1, 80333 München, Fax: 089/286604-99 (ED)
stats