Biodiesel: Brasilien floriert und Argentinien stagniert


1

Während die Biodieselerzeugung in Brasilien 2008 auf guten Absatz stößt, stehen die Anlagen in Argentinien fast still. Brasilien produziert für den Inlandsmarkt, wogegen Argentinien auf den Export gesetzt hatte. Die brasilianische Biodieselerzeugung auf Sojaölbasis schätzt der Branchendienst Oil World, Hamburg, 2008 auf 1,0 Mio. t. Im Jahr 2007 waren nur 360.000 t erzeugt worden. Nach Angaben von Oil Word wird das brasilianische Biodiesel fast vollständig im Land verbraucht.

Völlig anders ist die Situation in Argentinien. Dort sollte die Biodieselerzeugung für den Export kräftig wachsen. Das ist nach Beobachtung von Oil World bis Oktober auch gelungen. Doch seither gehen die Exporte stark zurück. Von Januar bis November 2008 schätzt der Branchendienst die argentinischen Biodieselexporte auf mehr als 600.000 t, von denen der größte Teil in die USA und etwa 70.000 t in die EU gegangen sind. Aktuell stehen Anlagen in Argentinien still, weil die Exportnachfrage fast zum Erliegen gekommen ist. Zurzeit versucht die Biodiesellobby, die Regierung in Buenos Aires von einem Beimischungszwang schon ab Januar 2009 zu überzeugen. Ursprünglich war eine verpflichtende Beimischung von 5 Prozent Biodiesel ab 2010 angekündigt worden. (db)

stats