1

Die staatliche Förderung von Bioenergie müsse neu ausgerichtet werden. Dazu fordern acht Verbände der Lebensmittelwirtschaft, die sich zum Netzwerk Lebensmittel-Forum zusammengeschlossen haben, die Bundesregierung und die EU-Kommission auf. Mit der jetzigen staatlichen Förderung werde praktisch eine Bioenergie-Marktordnung geschaffen. Die Auswirkungen dieser politisch vorgegebenen Wettbewerbsverzerrung seien eine drastisch verschärfte Flächen- und Rohstoffkonkurrenz und wirtschaftlicher Druck auf die landwirtschaftliche Tierhaltung und die Ernährungsindustrie. Das Lebensmittel-Forum befürchtet Engpässe bei der Versorgung der deutschen Bevölkerung mit Lebensmitteln aus heimischer Erzeugung. Deshalb sollten für die Bioenergieerzeugung nur Rohstoffe eingesetzt werden, die weder für den menschlichen Konsum noch für die Nutzung als Futtermittel geeignet sind. So sollte sich die Förderung auch bei einer Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auf solche Rohstoffe wie zum Beispiel Abfälle und Nebenprodukte konzentrieren. (ED)
stats