Bioerdgas-Pilotprojekt in Mittelfranken

1

Das Versorgungsunternehmen N-ergie AG, mit Sitz in Nürnberg prüft die Möglichkeiten für den Bau einer Biogasanlage mit Gasaufbereitung zu Erdgasqualität und Einspeisung in das Erdgasnetz. In die komplette Biogasanlage sollen gemeinsam mit Kooperationspartnern rund 10 Mio. € investiert werden. Als Standort wird der im westlichen Mittelfranken gelegene Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim favorisiert. Die Anfrage von ernährungsdienst.de nach den Kooperationspartnern wurde von der N-ergie AG, bei der auch Eon über eine Tochterfirma mit 39,8 Prozent beteiligt ist, nicht beantwortet. Die geplante Anlage soll pro Jahr mit etwa 45.000 t Substratmaterial versorgt werden, die Landwirte im Rahmen langfristiger Verträgen aus der näheren Umgebung liefern. Damit ließen sich jährlich 40 Millionen Kilowattstunden Biogas erzeugen, teilt das Unternehmen mit. (HH)
stats