Bioethanol stärkt Umsatz von Agrana

1

Die Bioethanolproduktion gewinnt beim österreichischen Zuckerkonzern Agrana, Wien, an Gewicht. Am Umsatzwachstum um 7 Prozent auf 2,0 Mrd. € im Geschäftsjahr 2008/09 sind das neue Bioethanolwerk in Pischelsdorf und die höhere Kapazität der ungarischen Anlage beteiligt. Allerdings musste Agrana herbe Rückschläge beim Ergebnis hinnehmen. Das Konzernjahresergebnis beträgt laut Agrana aktuell minus 16 (Vorjahr: 64) Mio. €. Das Unternehmen begründet den Rückgang mit Lagerabwertungen bei Apfelsaftkonzentrat und den Belastungen durch die Zahlungen in den Restrukturierungsfonds. Das schlechte Finanzergebnis in Höhe von minus 67 (minus 28,4) Mio. € führt das Unternehmen auf den starken Rückgang der Wechselkurse in osteuropäischen Ländern im 4. Quartal 2008/09 zurück. Sie hätten erhebliche Buchverluste verursacht. Die endgültigen Ergebnisse veröffentlicht die Südzucker-Tochter Agrana Ende Mai. (da)
stats