Wichtigste Kraftstoffarten seien Biodiesel und Bioethanol gewesen, teilte die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) in einer Jahresbilanz mit. Gegenüber 2013 wurden demnach weniger Soja, Palmöl und Zuckerrohr eingesetzt.

Der größtenteils aus Raps gewonnene Biodiesel war mit knapp 61 Prozent der Hauptbestandteil aller auf die Biokraftstoffquote angerechneten Biokraftstoffe. Zweitwichtigste Ausgangsstoffe waren Abfälle und Reststoffe. Der Einsatz von Palmöl und Soja verringerte sich deutlich.

Bioethanol war der zweitwichtigste Biokraftstoff, er wurde hauptsächlich aus Mais und Weizen hergestellt. Der Anteil aus Zuckerrüben blieb trotz eines Rückgangs um gut 50 Prozent an dritter Stelle.

Rund 31 Prozent der Ausgangstoffe stammen aus Deutschland. Somit erhöhte sich der deutsche Anteil im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozentpunkte. Rund 44 Prozent kommen aus anderen EU-Staaten, der Rest aus Drittstaaten. (az)
stats