Biopetrol in Schwierigkeiten


Die Schweizer Biopetrol AG zieht die Konsequenzen aus einem verlustreichen Biodieselgeschäft. Ein weiteres Werk wird geschlossen. Der Vorstandsvorsitzende von Biopetrol, Maarten Roelfs, kündigt heute an, die Produktion in Rotterdam-Pernis zu beenden, um Kosten zu senken. Die Produktion werde auf die Standorte Rotterdam-Botlek und Rostock konzentriert. Im vergangenen Jahr hatte Biopetrol bereits das Werk in Schwarzheide dicht gemacht.

Roelfs berichtet, dass die Margen im Biodieselgeschäft im April 2012 noch unbefriedigender als zuvor gewesen seien. Damit hätte sich die finanzielle Situation für Biopetrol „signifikant verschlechtert". Die Höhe der Verschuldung sei nicht mehr nachhaltig. Roelfs berichtet, dass in den aktuellen Diskussionen mit den Gläubigern ein Ergebnis nicht garantiert sei. Der Biodieselhersteller, der zum Schweizer Rohstoffkonzern Glencore gehört, ist bereits 2009 tief in die roten Zahlen gerutscht. (db)
stats