Heute, am 1. Juli, tritt das neue EU-Bio-Logo zusammen mit den neuen EU-Vorschriften für die Kennzeichnung von verpackten Bio-Lebensmitteln in Kraft. Alle verpackten Bioprodukte, die in einem EU-Mitgliedsland hergestellt wurden und die Normen erfüllen, müssen dann mit dem so genannten "Euro-Blatt" gekennzeichnet werden. Das Logo ist aus einem EU-weiten Wettbewerb hervorgegangen und wurde von einem deutschen Kunststudenten entworfen. Für nicht verpackte und importierte Bioerzeugnisse ist das Logo freiwillig.

Neben dem EU-Bio-Logo können auch weiterhin andere private, regionale oder nationale Gütesiegel abgebildet werden, teilt die EU-Kommission weiter mit. Außerdem müssen künftig der Ort, an dem die landwirtschaftlichen Rohstoffe für das Produkt erzeugt wurden, sowie die Codenummer der zuständigen Zertifizierungs- und Kontrollstelle angegeben werden. Für die neuen Kennzeichnungsvorschriften gilt eine Übergangsfrist von zwei Jahren. Mehr Informationen dazu sind im Internet zu finden. (az)
stats