Blair: Ab 2010 ohne Erstattungen

1

Die EU solle ab dem Jahr 2010 auf Ausfuhrhilfen verzichten, forderte zu Beginn der Woche der britische Premierminister Tony Blair in Peking. Dies sei dringend erforderlich um den WTO-Verhandlungen wieder Schwung zu verleihen, begründete Blair laut einem Bericht der Financial Times am Montag sein Anliegen. Es sollte möglich sein, sich auf der WTO-Ministerkonferenz im Dezember in Hongkong auf das Jahr 2010 für das Ende von Ausfuhrhilfen zu einigen. Nach Ansicht von Blair sei es ein fataler Fehler, wenn auf der geplanten Ministerkonferenz der Stillstand bei den Verhandlungen nicht überwunden werden kann. Die EU hat den anderen WTO-Mitgliedstaaten angeboten, auf Exporterstattungen zu verzichten, wenn im Gegenzug subventionierte Ausfuhrkredite gestoppt werden. Einen Zeitpunkt für den Verzicht nannte die EU bisher noch nicht. (Mö)
stats