1

Die EU-Kommission hat heute über Maßnahmen zur Kontrolle und Ausrottung der so genannten Blauzungenseuche beraten. Zuvor hatten Deutschland und Belgien die EU-Kommission über den Ausbruch der Viruskrankheit unterrichtet. Acht Rinderhöfe und ein Schafbestand in der Region um Aachen und Düren sind von dem Virus betroffen, teilt die EU-Kommission mit. In der belgischen Provinz Liege wurde die Krankheit in insgesamt elf Schafsherden nachgewiesen. Beide Länder errichteten Sperrzonen von 20 km um die infizierten Höfe. Innerhalb der 20 km Sperrzonen müssen die Tiere während der Nacht in ihren Ställen bleiben, der Transport auf oder von den Höfen ist verboten. Der Einsatz von Insektiziden ist vorgeschrieben, um den Überträger des Virus, eine Milbe, auszurotten. (ED)
stats