Der neue Parlamentarische Staatssekretär im Bundesagrarministerium (BMELV), Peter Bleser, ist vereidigt. Die erste Reise führt den CDU-Politiker zu seinen größten Kritikern, auf die Biofach. Agrarministerin Ilse Aigner begrüßte Bleser heute als neuen Staatssekretär in ihrem Ministerium. „Peter Bleser ist ein ausgewiesener Kenner der Agrarpolitik und auch ein engagierter Verbraucherschützer", sagte sie bei der Übergabe der Amtsgeschäfte. Bleser ist gelernter Landwirt und kommt aus Rheinland-Pfalz. Seit 1990 sitzt er im Bundestag und war seit 2005 Agrarsprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Seine erste Reise als Staatssekretär führt ihn am morgigen Freitag gemeinsam mit Aigner zur Leitmesse für Ökoprodukte, der Biofach, nach Nürnberg und damit zu seinen größten Kritikern. Die Ökobranche wirft ihm vor, er habe sich als Politiker in den vergangenen Jahren als Gegner des Ökolandbaus positioniert. Bleser selbst weist dies von sich. Über die neue Aufgabenverteilung zwischen Bleser und dem zweiten Parlamentarischen Staatssekretär des BMELV, Gerd Müller, gibt es noch keine offizielle Einigung. Blesers Vorgängerin, Julia Klöckner, hatte sich vor allem mit Verbraucherthemen beschäftigt. Es wird erwartet, dass der Landwirt Bleser auch agrarpolitischen Einfluss fordern wird. Klöckner hat das Amt aufgegeben, da sie Ende März bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz als Spitzenkandidatin für die CDU antritt. (sta)
stats