Bodenschutz in der EU blockiert

Eine europaweite Regelung des Bodenschutzes lehnen einige EU-Mitgliedstaaten mit Sperrminorität ab. Die spanische Präsidentschaft hat das Thema im EU-Umweltministerrat am heutigen Montag in Brüssel angesprochen. Die EU-Umweltminister konnten nach einer erneuten Debatte lediglich die starren Fronten in dem inzwischen Jahre andauernden Streit um eine EU-Bodenschutzrichtlinie festhalten. Deutschland, Österreich, das Vereinigte Königreich und die Niederlande möchten ihre Böden mit nationalen Vorschriften schützen. Die Vorlagen der EU brächten lediglich zusätzlichen Verwaltungsaufwand mit sich, waren sich die vier Mitgliedstaaten einig. Frankreich und Finnland äußerten ebenfalls Zweifel an. EU-Umweltkommissar Janez Potocnik und die belgische Ratspräsidentschaft wollen mit einer abgespeckten Version einer EU-Bodenschutzrichtline die Beratungen fortsetzen. (Mö)    
stats