1

Ein Netzwerk in Niedersachsen soll einen Ausgleich des Wirtschaftsdüngerdefizites von Ackerbaubetrieben mit Mist und Gülle von viehstarken Betrieben ermöglichen. Der niedersächsische Landvolkverband, Hannover, will mit einer Düngerbörse Angebot und Nachfrage nach Wirtschaftsdüngern zusammenbringen. Im verbandseigenen Netzwerk könne nach bestimmten Düngern unterschieden werden und es werde durch eine Definition der handelbaren Stoffe sichergestellt, dass keine problematischen Stoffe in der "Düngerbörse" zu finden sind. Es handle sich hier um eine Kommunikationsplattform auf der auch weitergehende Fragen fachkundig beantwortet würden, da eine Zusammenarbeit mit Beratung und Maschinenringen bestehe. Ansprechpartner sind die Geschäftsstellen der Kreislandvolkverbände. Seit Anfang September müsse pro Eintrag 15 € bezahlt werden. (ED)
stats