Milchmarkt

Börse setzt auf Ende der Quote


Die Euronext in Paris kündigt für das Frühjahr 2015 drei neue Kontrakte mit den dazu gehörigen Optionen für Butter, Molkepulver und Magermilchpulver an. Als Grund für die Neuauflage nennt die Börse das Ende der Milchquotenregelung in der EU zum 1. April 2015. Dann, so lautet die Argumentation, könnte die Branche mehr Bedarf für die Preisabsicherung entwickeln. Bislang läuft der Handel mit solchen Kontrakte schleppend.

Die Euronext in Paris hatte bereits 2010 einen Versuchsballon mit einem Kontrakt für Magermilchpulver gestartet, diesen jedoch mangels Umsatz wieder eingestellt.

Die deutsche Eurex ist noch ehrgeiziger engagiert. Sie handelt seit dem Frühsommer 2010 Futures auf alle drei relevanten Produkte, also Butter, Magermilchpulver und Molkepulver. Der Umsatz seither ist jedoch mau. In dieser Woche nennt die Eurex als offene Position für Butter 646, für Molkenpulver 41 und für Magermilchpulver 35 – jeweils über alle Liefermonate. Künftig werden die Eurex-Kontrakte an der Leipziger EEX gehandelt, ist in dieser Woche bekannt gegeben worden. (db)
stats