Börsenstart von Crop Energies Ende September

1

Das Bioethanolunternehmen Crop Energies AG, Mannheim, plant für den 29. September 2006 den Start an der Frankfurter Börse. Bis dahin werben die beiden Vorstände Dr. Lutz Guderjahn und Friedrich Lutz bei Investoren für den Kauf von Aktien werben. "Crop Energies will in zwei Jahren Marktführer von Bioethanol in Europa sein", kündigte Guderjahn gestern vor der Presse in Frankfurt am Main an. Bis 2008/09 will das Südzucker-Tochterunternehmen mit Anlagen in Zeitz, Belgien und Frankreich eine Produktion von 750.000 m³ erreichen. Der steigende Bedarf an Bioethanol in der EU könne mit den Getreideüberschüsse oder Exporten gedeckt werden, erklärte Guderjahn. Der Börsengang soll die geplanten Investitionen in Höhe von 330 Mio. EUR sicherstellen. Die Südzucker AG bleibt Mehrheitsaktionärin bei Crop Energies. Vorgesehen ist eine Notierung im Prime Standard, was bedeutet, dass die Aktien im Streubesitz 25 Prozent nicht überschreiten dürfen. Für Aktionäre der Südzucker AG ist ein Teil des Angebotsvolumens zur bevorrechtigen Zeichnung reserviert. (da)
stats