1

Bonn/St, 19. März - Die gestern vorgelegten Kommissionsvorschläge zur Agenda 2000 seien in ihrer Grundausrichtung und in vielen Detailregelungen nicht akzeptabel, erklärte Bundeslandwirtschaftsminister Jochen Borchert heute vor der Presse in Bonn. Er und die meisten EU-Mitgliedstaaten befürworteten weiter eine strikte Mengensteuerung gegen Ausgleichszahlungen auf Basis der Reform von 1992. Die vorgeschlagenen Getreide- und Milchpreisenkungen entbehrten jeder Grundlage und der Ausgleich sei unzureichend. Die vorgesehene Prämienregelung für Milchkühe führe zu einer unzumutbaren Bürokratie. Nach den Vorschlägen gingen die Gewinne der Haupterwerbsbetriebe in Deutschland um durchschnittlich 10 Prozent, in einzelnen Bereichen sogar um 20 Prozent zurück. Gleichzeitig würden die deutschen Nettozahlungen um rund 1,2 Mrd. DM steigen. Begrüßenswert sei allerdings die Verlängerung der Milchquotenregelung bis zum Jahr 2006, die Beibehaltung der Silomaisprämie und der Wegfall der absoluten Obergrenzen bei den Ausgleichszahlungen. Er sei optimistisch, so Borchert, daß es am Ende zu einem tragfähigen Kompromiß im Ministerrat und mit der Kommission kommen werde.
stats