Im Zuge der Übernahme der französischen GPN SA durch die österreichische Borealis wird der Anteil von 52,15 Prozent an den Produktionsanlagen in Le Havre an Yara abgegeben. Über finanzielle Einzelheiten behalten die Partner Stillschweigen.

Yara besitzt bereits die restlichen 47,85 Prozent an der Harnstoff-Produktionsanlage, die 320.000 t pro Jahr Kapazität hat. Die Produktionsanlage für Ammonium mit einer Kapazität von 400.000 t Jahr gehört Yara bereits zu 100 Prozent. (hed)
stats