1

Die Banken- und Kreditkrise zeigt in Brasilien auch Auswirkungen auf den Bau von Ethanolanlagen. Nur 23 der ursprünglich 35 geplanten Anlagen wurde in diesem Jahr in Betrieb genommen. Die Prognose für 2009 sieht ähnlich aus. Voraussichtlich werden nur 22 bis 25 Anlagen von insgesamt 43 geplanten fertiggestellt, erklärt Dr. Plinio Nastari, Präsident der Consultingfirma Datagro in São Paolo, auf der internationalen Zuckerkonferenz in London. Die Nachfrage in Brasilien nach Ethanol ist hoch. Derzeit würden 88 Prozent der in Brasilien neu produzierten Autos mit Bioethanol betrieben. Mit 6 Mio. Fahrzeugen seien knapp ein Drittel der Fahrzeugflotten in den Unternehmen mit der Flexible-Fuel-Technik ausgestattet, so Nastari.

Von der brasilianischen Zuckerrohrernte fließen zurzeit 59,1 Prozent in die Ethanolerzeugung, Tendenz steigend, berichtet Agra Europe London weiter. Wurden im Jahr 2000 29 Mrd. Liter Ethanol hergestellt, so seien es in diesem Jahr bereits 79 Mrd. Liter. Daraus ergebe sich ein Wachstum von 13,25 Prozent im Jahr. Im gleichen Zeitraum sei die Zuckerproduktion nur um 2,76 Prozent jährlich gestiegen. Die Tendenz zeige, dass die Ethanolproduktion die Zuckerproduktion zukünftig überholen werde, ist Nastari überzeugt. (ED)

stats