1

Die Versorgung mit Sommerbraugerste dürfte sowohl in Deutschland als auch in Europa angespannt bleiben. Hierzulande werden sehr heterogene Qualitäten geerntet. Die Erträge sind allenfalls durchschnittlich, zeigt eine Umfrage der Korrespondenten der Agrarzeitung Ernährungsdienst (ED). Die Proteingehalte zeigen weite Spannen. Die Sortierungen stellen weitgehend zufrieden. In Niedersachsen liegen die Durchschnittserträge bei 55 dt/ha. In Thüringen werden 51 bis 52 dt/ha geerntet. Die Eiweißwerte variieren zwischen 9,5 und 14,5 Prozent. Besonders heterogen sind die Qualitäten im Südwesten. Ähnlich sieht es in Sachsen aus, berichtet der ED in der heutigen Ausgabe weiter. In Bayern und in Württemberg fallen die Hektarerträge insgesamt unterdurchschnittlich aus. Große Ertragsunterschiede gibt es in Württemberg. Sowohl in Bayern als auch in Württemberg schwanken die Proteinwerte zwischen 10,5 und 13,5 Prozent.

Der Markt bleibt knapp versorgt. Die Hoffnungen richten sich daher nach Frankreich, mehr noch aber nach Dänemark. In Dänemark sind bisher zwar erst 10 bis 15 Prozent der Ernte eingebracht. Die Eiweißwerte liegen hier aber unter 11,5 Prozent mit einer Spanne von 10,2 bis 11,8 und einem Vollgerstenanteil von 88 bis 94 Prozent. Mit den bisherigen Erträgen von 50 bis 55 dt /ha sind die Landwirte zufrieden. (ED)

stats