Braugerste guter Qualität knapp

Die europäischen Mälzer werden zur Ernte 2012 sofort Anschlussbedarf an Malz und damit Gerste haben. Überhangbestände an Rohware wird es kaum geben. Diese Prognose stellte Michael Fleischer, Geschäftsführer der Grainexx Getreidehandels GmbH, Hamburg, heute auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Niedersächsischen Braugerstenanbaues e.V. in Celle. „Es wird überall in Europa eine frühe, reichliche und qualitativ gute Ernte 2012 gebraucht", so Fleischer.

Mit den geplanten Aussaatflächen aus jetziger Sicht könnte maximal eine ausgeglichene Bilanz erreicht werden, wenn von der Aussaat bis zur Ernte alles optimal laufe. Etwaige Auswinterungsflächen würden sogar noch eine komfortablere Versorgung in Aussicht stellen, wenn auf den Flächen Braugerste ausgesät werde. Derzeit sei das Preisniveau für Braugerste stabil. Neben der knappen Versorgung wirke auch das allgemein feste Preisniveau bei Getreide stabilisierend. Unverständlich ist für den Marktexperten allerdings der Kursunterschied zwischen alter und neuer Ernte. Die Kurse für die Ernte 2012 liegen derzeit - je nach Ursprung - bis zu 20 €/t unter den Preisen der alten Ernte. Vor dem Hintergrund der unsicheren Versorgung sei das für ihn nicht nachvollziehbar. (dg)
stats