Baywa AG

Braugetreidehandel wird ausgelagert


Nach der vollständigen Übernahme der Evergrain KG mit Sitz in Hamburg befinde sich die Baywa AG intern in der Planungsphase. Dabei geht es um Veränderungen beim Handelsgeschäft. Entscheidungen dazu würden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2016 gefällt, heißt es auf Anfrage. Wie agrarzeitung.de erfuhr, wird das Handelsgeschäft für Braugetreide aus der Baywa AG ausgelagert und auf die Evergrain KG übertragen. Unabhängig vom Handelsgeschäft solle das Erfassungsgeschäft für Braugetreide bei der Baywa AG unverändert bleiben.

Evergrain KG werde zukünftig unter der Bezeichnung „Evergrain – a BayWa Company“ firmieren. Es ist vorgesehen, dass Dr. Alexander Rosenberger, bisher Leiter Braugetreidehandel der Baywa AG, neben Andries de Groen und Matthias Wree als dritter Geschäftsführer eingesetzt wird.

Mit der Übernahme von Evergrain baut der Baywa-Konzern sein Spezialitätengeschäft international weiter aus und will zukünftig eine führende Rolle im Braugetreidehandel einnehmen. Ziel ist es, das jährliche Handelsgeschäft mit Braugetreide in den kommenden Jahren auf mehr als 1 Mio. t zu steigern. Bisher liegt das Handelsvolumen der Baywa bei etwa 200.000 bis 250.000 t. Größtes Absatzpotential für Braugetreide sieht die Baywa-Führung innerhalb der Europäischen Union und zunehmend in den Wachstumsmärkten Südamerikas und Asiens. (HH)
stats