1

Im Süden und Südwesten Großbritanniens ist die Gersten- und Rapsernte bald abgeschlossen, im Norden könnte sie sich noch hinziehen. Erste Ergebnisse der früh gedroschenen Gerste lassen vermuten, dass die Erträge wohl unter dem Vorjahresniveau von 56 dt/ha bleiben werden, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Die Erträge schwanken wie in Deutschland je nach Region und Sorte. Die diesjährige Erntemenge dürfte sich nach ersten Schätzungen zwischen 5,8 und 6,2 Mio. t belaufen (Vj. 6,58 Mio. t). Bei Raps werden durchschnittliche Erträge von 30 dt/ha erwartet. Die diesjährige Erntemenge wird auf 1,2 bis 1,3 Mio. t geschätzt. An Weizen sind erst wenige Schläge im Süden Großbritanniens geerntet worden. Im Großen und Ganzen wird eher eine mittelmäßige Qualität erwartet. Auch die Proteinwerte werden gegenüber dem Vorjahr niedriger eingeschätzt. (hi)
stats