Die niederschlagsreiche Witterung bereitet britischen Kartoffelerzeugern Verdruss. Die Erntearbeiten sind weit hinter dem Vorjahr zurück. Erst 3.400 ha Kartoffeln konnten in diesem Jahr in Großbritannien geerntet werden, meldet die dortige Kartoffelorganisation BPC. Das ist kaum mehr als die Hälfte der 6.500 ha, die zur gleichen Zeit im vorigen Jahr gerodet waren. Auch fehlt den Kartoffeln die Sonne, so dass die Erträge mit nur 22,7 t/ha vorerst enttäuschen verglichen mit 33,1 t/ha vor Jahresfrist. Aus dem Süden Englands wird aber auch bereits von Erträgen bis 40 t/ha berichtet, so dass die Reifeförderung beginnen konnte. Allerdings sterben die Bestände nur allmählich ab. (brs)
stats