Immer mehr Milcherzeuger in Großbritannien steigen aus der Produktion aus. Der dortige Einzelhandel liefert sich einen Preiskampf. Anfang August haben britische Supermarktketten wie Asda oder Tesco die Preise für Trinkmilch drastisch reduziert. Sie reagieren damit nach einem Bericht des Agrarischen Informationszentrums (AIZ), Wien, auf das Vordringen der Discounter. Diese hätten nach Darstellung des schottischen Bauernverbandes (NFUS) ihren Anteil am wachsenden Markt für Trinkmilch seit 2006 verdoppelt. Dem wollten die Supermarktbetreiber nicht länger zusehen. Laut AIZ verkauft Tesco Milch der Marke Wiseman Fresh"n"lo aktuell für umgerechnet rund 0,30 €/Liter. Asda würde den Doppelpack 4-Pint-Flaschen zum Literpreis von 0,53 € anbieten.

Die „Schnäppchen" fallen in eine Zeit, in der viele Landwirte die Milcherzeugung aufgeben. Nach Angaben des Schottischen Milchviehverbandes (SCDA) stellten in Schottland allein im 1. Halbjahr 2010 mit 38 Betrieben fast so viele Erzeuger die Produktion ein wie im gesamten Vorjahr. In Großbritannien habe die Zahl der Milchviehhaltungen im Juni 2010 dem Bericht zufolge um mehr als 4 Prozent unter dem Stand des Vorjahres gelegen. (az)
stats