1

EU-Gesundheitskommissar Markos Kyprianou will die Importkontrollen für brasilianisches Rindfleisch auf Grund von mangelhaften Lebensmittelsicherheitskontrollen nicht verschärfen, wie dies von den europäischen Bauernverbänden Copa und Cogeca gefordert wird. Sowohl die EU-Kommission als auch die EU-Veterinärbehörde melden Zweifel gegenüber den Mängelberichten an, berichtet Agra Europe London. Die EU-Kommission hält die bestehenden Importbeschränkungen für ausreichend. So darf kein Rindfleisch aus den brasilianischen Bundesstaaten Mato Grosso do Sul, Sao Paolo und Parana wegen der Maul- und Klauenseuche eingeführt werden. Außerdem müsse eine Rückverfolgbarkeit von 90 Tagen gewährleistet sein und die Tiere müssen 40 Tage in dem jeweiligen Bundesstaat gelebt haben. (ED)
stats