Fusionspläne

Brüssel prüft Dow und DuPont intensiv


Auf dem Weg zur Fusion der US-Konzerne DuPont und Dow Chemicals haben jetzt die Kartellbehörden das letzte Wort. In dieser Woche hat die EU-Kommission die Phase II der Überprüfung eingeleitet, teilen die beiden Unternehmen mit. Diese intensivere Fusionskontrolle wird angesichts der Größenordnung des Vorhabens automatisch eingeleitet. Nach den Regularien hat die Kommission jetzt 90 Tage Zeit, um alle Aspekte der Transaktion zu beleuchten. DuPont und Dow Chemicals zeigen sich in ihrer Mitteilung zuversichtlich, dass sie alle Zustimmungen der Wettbewerbsbehörden erhalten und den Zusammenschluss wie geplant bis zum Jahresende abschließen können.

Bereits zugestimmt haben im Juli die Aktionäre auf zwei außerordentlichen Hauptversammlungen. Nach dem Zusammengehen soll der Konzern in drei einzelne und jeweils börsennotierte Unternehmen für Agrarchemie und Saatgut, Spezialchemie sowie Kunststoffe aufgespalten werden. Für diesen Prozess plant das Management 18 bis 24 Monate nach dem erfolgten Zusammenschluss der Mutterkonzerne ein. (db)
stats